Zum Inhalt springen

Ungeschlagen durch die Hallensaison

Unsere G1 konnte auch das letzte Hallenturnier in dieser Saison für sich entscheiden. Im Sportpark Bamberg spielte die Mannschaft nochmal ein beeindruckendes Turnier und ließ keinem Gegner eine Chance. Im ersten Spiel besiegten die Gelbgrünen die SG Viereth Trunstadt deutlich mit 8:0. Mit dem selben Ergebnis musste sich kurz darauf auch der TSV Burgebrach geschlagen geben. Gegen das Team Rödental setzten sich die Jungs mit 3:1 durch, sodass man ungefährdet und als Gruppensieger ins Viertelfinale einzog. Hier traf das Team auf den TSV Hirschaid. In einer einseitigen Partie zeigten die Gelbgrünen mit schönen Spielzügen und technisch feinem Fußball ihre Klasse und gewannen auch in der Höhe verdient mit 9:0. Nun wartete im Halbfinale der Nachbar aus Waizendorf. Wer dachte, dass es wie im letzten Aufeinandertreffen zu einem engen Spiel kommen würde, wurde eines Besseren belehrt. Mit viel Einsatz und spielerischen Mitteln bezwang man den nie aufsteckenden SVW klar mit 4:0. Überraschenderweise traf man im Finale nicht auf den FCE Bamberg, sondern auf die JSG Zeegenbachtal, die das Halbfinale mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Nachdem die Jungs persönlich vorgestellt worden waren, war die DJK sofort hellwach und erzielte nach 6 Sekunden das 1:0. Doch damit gab man sich nicht zufrieden, riss das Spiel weiter an sich und baute weiter Druck auf. Nach vielen vergebenen Chancen netzte man doch noch ein paar mal ein und gewann am Ende hochverdient mit 4:1. Nun kannte der Jubel keine Grenzen mehr und die Mannschaft reckte stolz und überglücklich den Pokal in die Höhe. Ein unglaubliches letztes Halbjahr in der G-Jugend nahm somit ein super Ende. Sowohl auf dem Feld, als auch in der Halle gewannen die Gelbgrünen JEDES Spiel und werden ab der Rückrunde mit der Teilnahme in der F-Jugend Runde belohnt.

561CC7A8-1758-4B3D-B2D6-EF0AF601AAC0.jpeg
h. v. l. Trainer Christopher Lutter, Trainer Christoph Kaiser s. v. l. Benjamin Heider, Luis Lutter, Simon Resatsch, Jonas Hellmich, Peter Schulze-Mengering l. v. l. Michael Bauer, Corbinian Stix, Filippo di Maggio, Koray Ulhan, Julius Kaiser